Kristina Brita Heinimann (*1987) erhielt mit 6 Jahren ihren ersten Geigenunterricht. Im Alter von 17 Jahren begann sie ein umfassendes Violinstudium an der ZHdK, an welcher sie 2008 bei Prof. Mariann Häberli das Lehrdiplom mit Auszeichung erlangte. Danach studierte sie bei Prof. Rudolf Koelman und schloss ihr Studium mit dem Master Performance ab. Sie erhielt mehrere Preise, unter andrem einen Förderpreis der Stiftung Walter und Friedel Zingg und einen Anerkennungspreis der Werner und Berti Alter-Stiftung. Kristina Brita Heinimann konzertierte bereits im In- und Ausland und trat auch solistisch mit Orchester auf. Sie hatte u.a. Gelegenheit mit David Zinman, Jörg Bierhance, Arabella Steinbacher und Bernard Haitink aufzutreten. Seit Sommer 2010 unterrichtet sie Violine an der Musikschule Einsiedeln und privat in Zürich. Kristina Brita Heinimann spielt in diversen Orchesterformationen mit und ist u.a. Stv. Konzertmeisterin der Camerata Cantabile und Stimmführerin der zweiten Geigen im Sinfonieorchester Liechtenstein. Schon häufig hat sie in verschiedenen Orchestern als Konzertmeisterin und Stimmführerin Erfahrungen gesammelt. Zudem ist sie eine begeisterte Kammermusikerin. Sie hat bereits mit namhaften Musikern wie Benjamin Engeli musiziert und erhielt u.a. wertvolle Eindrücke von Stephan Görner (Carmina Quartett) und Eckart Heiligers (Trio Jean Paul). Ein Streichquartett und Klavierduo ist im Aufbau. Nebst der Klassischen Musik interessiert sich Kristina Brita Heinimann für Gesang und Songwriting im U-Bereich (Jazz, Folklore, Soul...), und ist an der Gründung eines Duo`s mit der Cellistin Cécile Grüebler.